Pfingstarbeitsphase 2022 – Engelsgesänge

Unter Leitung von Prof. Jan Scheerer (Musikhochschule Leipzig) erarbeitet der LJC Anfang Juni in der Bundesakademie Trossingen ein spannendes a-cappella-Programm, das sich mit allen Facetten himmlischer, irdischer und sonstiger Engelswesen befasst. Ob Bibeltextvertonungen (u.a. von John Tebay, Johann Schein und Johannes Brahms), Shakespeare-Kompositionen (von Nils Lindberg und Alfred Janson), romantische Lyrikvertonungen (von Rudolf Mauersberger und nicht zuletzt Clytus Gottwalds kongeniale Bearbeitung des Mahler/Rückert-Liedes “Ich bin der Welt abhanden gekommen”) – in beziehungsreicher Folge schlägt der Chor einen Bogen von deutschem Barock zur skandinavischen Moderne. Auch die zu erwartenden “greatest hits”, das “Nachtlied” von Max Reger und “Denn er hat seinen Engeln befohlen” von Felix Mendelssohn, dürfen nicht fehlen…

Unsere Abschlusskonzerte (bei jeweils freiem Eintritt) finden zu folgenden Terminen statt:

  • Freitag, 10.6.2022, 19 Uhr: St. Theresia, Trossingen
  • Samstag, 11.6.2022, 18 Uhr: Stiftskirche, Lahr (Schwarzwald)
  • Sonntag, 12.6.2022, 17.00 Uhr: Ev. Stadtkirche, Blaubeuren

Zum Programm

Engel – wundersame Wesen, im Himmel zu Hause und doch Wanderer zwischen den Welten. Engel vermitteln uns eine weit entrückt scheinende Sphäre. Sie trösten uns, wenn uns die Erdschwere niederdrückt; sie wärmen unsere frierenden Herzen. Und sie singen mit uns, wenn wir diese Wärme nach außen leuchten lassen.
Denn: wie allein, wie verlassen wären wir, hätten wir die Musik nicht, die die Engel mit uns singen. Mit ihr öffnet sich uns das Himmlische – oder wie Rumi sagte: “Musik ist das Quietschen der Pforten zum Paradies.” Wir wollen die Pforten einen kleinen Spalt öffnen und ihr wunderbares Quietschen hör- und spürbar machen mit Engelsgesängen von Mendelssohn, Schein, Mahler, Brahms und anderen.

Programm

John Tebay: Psalm 57
Felix Mendelssohn Bartholdy: Denn er hat seinen Engeln befohlen
Johann Hermann Schein : Dennoch bleibe ich stets bei dir
Rudolf Mauersberger: Unsterblich duften die Linden
Max Reger: Nachtlied
Gustav Mahler/Clytus Gottwald: Ich bin der Welt abhanden gekommen
Nils Lindberg: Shall I compare thee to a summer’s day
Alfred Janson: Sonnet 76
Johannes Brahms: Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen