Zurück

Tolle Trolle… Resonanz zu „Peer Gynt“

Ein sehr schönes Projekt mit Edvard Griegs Bühnenmusik zu Ibsens „Peer Gynt“ ist zu Ende gegangen. Wir haben das Werk mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen unter Ola Rudner Anfang Juni zweimal zur Aufführung bringen dürfen. „Mit welcher Feinheit die Sänger des Landesjugendchores diese Musik auf ätherische Harmonien betten!“ zeigt sich der Reutlinger Generalanzeiger begeistert. Gleichzeitig loben die Reutlinger Nachrichten es, wenn „…der vorzügliche Landesjugendchor in gespenstisch-brutalem Fortissimo loslegt“. Der Südkurier attestiert dem LJC „glänzende Intonationssicherheit, untadelige Geschlossenheit und (…) ausgeprägten Sinn für wechselnde Stimmungen“.

Solisten, Dirigent und das Orchester haben ebenfalls viele Worte der Anerkennung über den Landesjugendchor gefunden. Wir freuen uns, dass wir dieses schöne Projekt mit so vielen tollen Musikern (und nicht zuletzt dem grandiosen Sprecher Dominique Horwitz) mitgestalten durften!

Nun arbeiten wir mit Hochdruck an der Vorbereitung der kommenden Saison. Es wird neben Altbewährtem (wie Konzerten in der Stiftskirche Stuttgart oder der Kilianskirche Heilbronn) auch einiges Besondere geben. Bald verraten wir mehr…